Chat with us, powered by LiveChat
PRODUCTO ORIGINAL AUTORIZADO
ENVÍO DENTRO DE 24H
APOYO POR CHAT, CORREO ELECTRÓNICO Y TELÉFONO
LÍNEA TELEFÓNICA GRATUITA +34 91 0601749
 
MICROSOFT SQL SERVER 2017 - 5 PACK DEVICE CAL

MICROSOFT SQL SERVER 2017 - 5 PACK DEVICE CAL

759,95 € *

Precios incl. IVA

Listo para el envío inmediato, tiempo de entrega 24h


¿Es usted un cliente comercial o tiene preguntas legales?

Estoy aquí para ti.


Kadir Aydin

Microsoft Licensing Professional (MLP)

  • SW10401
  • 359-06555
  • Ventajas

    - Entrega rápida
    - Producto original autorizado
    - Envío dentro de 24 horas
    - Chat, correo electrónico y soporte telefónico.
5x Device CALs für MS SQL Server 2017 als Gebrauchtsoftware Bei der Lizenzierung von Microsoft...más
Información del producto "MICROSOFT SQL SERVER 2017 - 5 PACK DEVICE CAL"

5x Device CALs für MS SQL Server 2017 als Gebrauchtsoftware

Bei der Lizenzierung von Microsoft SQL Server 2017 in der Standard-Edition ist für die Nutzung der damit verbundenen Services ergänzend eine Clientzugriffslizenz in Form von SQL Server 2017 Device CALs notwendig: damit erhalten fünf einzelne, registrierte Endgeräte die Zugriffsrechte für den SQL Server. Denn bei dieser Form der Server/CAL Lizenzierung für SQL 2017 Server enthält die Serverlizenz keine eigentlichen Nutzerrechte, diese müssen separat, z.B. in Form einer Device CAL für ein Endgerät erworben werden. Dieses wird also nur über eine eigene Device CAL dazu berechtigt, auf den SQL Server zuzugreifen.

Device CALs für SQL Server 2017 als Gebrauchtsoftware von Wiresoft haben hier einen großen Preisvorteil gegenüber den Angeboten als Neuware, zudem bieten sie auch den Vorteil, dass sie auch einzeln erhältlich sind. Gebrauchte Device Clientzugriffslizenzen für SQL Server 2017 besitzen dabei dieselben Funktionalitäten wie die im offiziellen Microsoft Volumenlizenzprogramm erhältlichen neuen Lizenzen.

Mit einer gebrauchten Device CAL alle Vorteile von MS SQL Server Standard 2017 nutzen

Die SQL Server 2017 Standard Edition enthält neben viele Optimierungen auch zusätzliche Features und Funktionen, welche bereits kleineren und mittelständischen Unternehmen eine höhere Flexibilität bei der Nutzung von systemrelevanten Daten sowie umfassenden Schutz vor dem unbefugten Zugriff darauf bieten, die schon mit einer gebrauchten Device CAL alle zur Verfügung stehen. Auch diese leistungsfähige Version der Datenplattform von Microsoft hält alle wichtigen Datenbank-, Reporting- und Analysefunktionen bereit, um alle Anforderungen an ein modernes leistungsfähiges Relational Database Management System (RDMS) zu erfüllen. Mit einer Clientzugriffslizenz für SQL Server 2017 profitieren Sie u.a. von In-Database Advanced Analytics mit R sowie auch Python, inklusive interaktiven Visualisierungen. Neben Leistungsverbesserungen der Master Data Services (MDS) und der Reporting Services (SSRS) gehören auch folgende Features dazu:

  • Neue Datenbank-Engine-Funktionen inkl. verbesserte Performance mit CLR-Assemblys sowie Adaptive Joins bei der adaptiven Abfrageverarbeitung
  • Verbesserungen bei den SQL Server Analysis Services (SSAS) mit Installations-Optionen für tabellarische Modelle sowie Get Data für Power Query
  • SQL Server 2017 Integration Services (SSIS) mit optimierter Scale Out-Funktion und vereinfachter Ausführung auf mehreren PCs sowie Unterstützung der Hochverfügbarkeit für den Scale Out-Master
  • Nutzung von Linux mit SQL Server 2017 sowie Java-Applikationen durch den Java Database Connectivity-Treiber
  • SQL Server Machine Learning Services ersetzen SQL Server R Services mit Unterstützung von Python

Gebrauchte Device CALs für die SQL Server Standard-Edition 2017

Eine gebrauchte Device CAL von Wiresoft hat gegenüber einer ungenutzten Lizenz keine Unterschiede bezüglich der Funktionalitäten, um alle Services der SQL Server 2017 Standard-Edition in Anspruch nehmen zu können. Mit dieser Lizenzierung per Server/CAL können somit gerade kleine und mittelständische Unternehmen Geld sparen:

Lizenzierung von SQL Server 2017 mit Serverlizenzen plus CALs

Die Lizenzierung eines SQL Servers 2017 mit einer Serverlizenz plus ergänzende Device CALs wird von Microsoft in den Lizenzbestimmungen als alternative Möglichkeit für die Standard-Edition definiert: dieses Lizenzmodell wird üblicherweise als Server/CAL-Lizenzierung bezeichnet. Im Gegensatz zur Core-basierten Lizenzierung unterscheidet das Microsoft Lizenzmanagement dabei zwischen der SQL Serverlizenz und der ergänzenden Lizenzierung der einzelnen Endgeräte (bzw. User): Somit benötigt bei der Server/CAL-Lizenzierung jeder Server, auf dem eine SQL Server-Instanz ausgeführt werden soll, eine Standard-SQL-Serverlizenz 2017, plus für jedes dedizierte Endgerät eine eigene Zugriffslizenz (Device CAL) für den lizenzierten SQL-Server. Zwar sind in der Serverlizenz zwei CALs enthalten, diese haben aber ausschließlich Administratorenrechte!

Erst die reguläre Device CAL berechtigt einen PC, Laptop usw. also dazu, die SQL Server-Funktionen der Version 2017 zu nutzen. Die Clientzugriffslizenz für Endgeräte enthält keine zusätzliche Software, die noch installiert werden muss, sondern nur die Zugriffsrechte in einer Client/Server-Umgebung für SQL Server 2017.

Versionskompatibilität von Device CALs und SQL Serverlizenz muss beachtet werden

Mit der Device CAL für SQL Server 2017 erhält ein Endgerät die Zugriffsrechte für den SQL Server 2017, dazu auch auf ältere Versionen von SQL Server, z.B. 2016 (Downgrade). Jedoch kann ein mit der Device CAL für SQL Server 2017 ausgestattetes Endgerät nicht auf die höhere SQL Server-Version wie 2019 zugreifen (Upgrade). Daher sollten Sie beim Kauf von Device CALs für SQL Server 2017 immer auf die Kompatibilität von Serverlizenz und Zugriffslizenz achten. Wiresoft bietet hier auch gebrauchte Device CALs für Vorgänger- und Nachfolge-Versionen von SQL Server 2017 an.

Warum gibt es für die SQL Server 2017 Standard-Edition die alternative Lizenzierungsmöglichkeit mit CALs?

Bei den Standard-Editionen von SQL Server Version 2017 wird von Microsoft neben der Lizenzierung nach Cores auch die CAL-basierte Lizenzierung von Devices (Endgeräte) oder Usern angeboten. Diese Form der SQL-Serverzugriff-Lizenzierung berücksichtigt die Hardware von KMUs, deren SQL Server häufig eine geringere Leistungsfähigkeit mit nur einem oder wenigen Cores hat, die für ihre Bedürfnisse ausreicht. Hier ist die Server/CAL-Lizenzierung mit dem Kauf von Device Clientzugriffslizenzen oft günstiger als die Server-Lizenzierung nach Cores.

Ergänzend zu der SQL Server-Lizenz werden im Microsoft Lizenzmodell zwei Typen von CALs für den Zugriff auf SQL Server 2017 angeboten:

  • SQL Server 2017 Device CAL: damit erhält ein dediziertes Windows-fähiges Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Phone) SQL Server-Zugriffsrechte
  • SQL Server 2017 User CAL: diese erteilt einem dedizierten, einzelnen User die SQL Server-Zugriffsrechte

Was sollten Sie bei der Lizenzierung des SQL Server 2017s mit Device CALs beachten?

Eine Device CAL erteilt einem einzelnen Endgerät (Device) die Zugriffsrechte für den SQL Server 2017. Nach abgeschlossener Registrierung können diese nicht mehr auf einen anderen Computer übertragen werden. Auch ist bei der Device CAL ausgeschlossen, den CAL Typ zu ändern – von Device zu User CAL. Diese Einschränkungen verhindern den Missbrauch von Device CALs, bieten zugleich auch mehr Sicherheit, weil dadurch der unbefugte Zugriff auf den SQL Server eines Unternehmens von intern wie extern unterbunden wird.

Welche Vorteile haben Device CALs für SQL Server 2017?

Prinzipiell unterscheidet sich die Funktionalität einer Device CAL nicht von der User CAL für SQL Server 2017. Jedoch zeigen sich die jeweils typischen Möglichkeiten in der Art der regelmäßigen SQL Server-Zugriffe: Unternehmen unterscheiden sich zum Beispiel in der Anzahl der Arbeitsplätze sowie auch durch den Workflow, bei dem ein SQL Server genutzt wird: In KMUs nutzen viele Mitarbeiter häufig ein einziges Endgerät abwechselnd, um auf den SQL Server zuzugreifen, während in anderen Arbeitsumgebungen ein einzelner User dies über ganz unterschiedliche Endgeräte macht.

Die Device-Lizenz für SQL Server 2017, die an ein einzelnes Windows-fähiges Endgerät gebunden ist – statt an einen bestimmten Benutzer, bietet somit unterschiedliche Möglichkeiten des Zugriffs auf den SQL Server: Handelt es sich bei dem lizenzierten Endgerät um ein mobil einsetzbares Laptop oder Tablet, kann der jeweilige Nutzer auch lokal unabhängig – z.B. unterwegs oder im Home-Office – und nicht nur am Arbeitsplatz im Unternehmen auf den SQL Server zugreifen. Die Device CAL ist somit auch mobil einsetzbar.

Fazit

Ob die Device CAL für SQL Server 2017 die besseren Einsatzmöglichkeiten bietet, richtet sich also nach dem Unternehmens-typischen Workflow. Dieser beeinflusst die Entscheidung beim Kauf der passenden Clientzugriffslizenzierung für SQL Server 2017, denn wie oben bereits erwähnt, erlaubt das Microsoft Lizenzsystem nicht die nachträgliche Änderung einer Device CAL in eine User CAL bzw. umgekehrt.

Neben der hauptsächlichen Nutzungsweise der lizenzierten Endgeräte sollte dabei auch die Anzahl der Mitarbeiter berücksichtigt werden: Denn sobald verschiedene Mitarbeiter abwechselnd ein und denselben Computer nutzen, um auf den SQL Server zuzugreifen, egal ob dieser intern oder mobil eingesetzt wird, bietet die Device-basierende Lizenzierung mehr Vorteile.

Gebrauchte Device CALs für Microsoft SQL Server 2017 in beliebiger Zahl im Wiresoft Online-Shop kaufen

Device CALs für SQL Server 2017 erhalten Sie im Wiresoft Online-Shop bereits ab einer Einzellizenz, denn bei Gebraucht-Software gelten die sonstigen Volumenlizenzbestimmungen nicht – ohne dass mit der Bezeichnung "Gebraucht" Nachteile bei der Verwendung der Device CALs verbunden sind.

Worum handelt es sich bei Device CALs für SQL Server 2017 als Gebrauchtlizenzen?

Device CALs (und auch andere CAL-Typen) für SQL Server 2017, wie sie von Wiresoft als Gebrauchtlizenzen angeboten werden, sind regulär nutzbare Zugriffslizenzen für jeweils ein Endgerät, wie sie auch im Microsoft Lizenzprogramm angeboten werden; der Unterschied gegenüber jenen besteht darin, dass sie zuvor zu einer Endgeräte-Volumenlizenz für SQL Server 2017 gehörten, welche von einem Unternehmen gekauft wurde, das die nicht benötigten einzelnen Zugriffslizenzen oder auch die komplette Volumenlizenz an Wiresoft weiterverkauft hat. Wiresoft hat diese Volumenlizenz aufgelöst und in Einzellizenzen umgewandelt und die so entstandenen Device CALs dann als Gebrauchtsoftware gekennzeichnet. Wie bereits erwähnt, ist eine gebrauchte Device-CAL trotz dieser Kennzeichnung genauso verwendbar wie eine neue, da es keine Abnutzung der Software gibt, aber auch sonst keine Einschränkung in der Funktionalität bzw. der Nutzungsdauer vorliegt.

Warum sind gebrauchte Device CALs für SQL Server 2017 sicher?

Gebraucht-Software wie Device CALs für SQL Server bei Wiresoft hat für unsere Kunden nicht nur einen Preisvorteil, sondern ist auch genauso sicher wie neue – ohne versteckte Einschränkungen oder Risiken! Sie steht Ihnen nach dem abgeschlossenen Bezahlvorgang durch Sofort-Download und die sofortige Lizenz-Aktivierung mit dem enthaltenen Volumenlizenzschlüssel sofort zur Verfügung, inklusive der üblichen Käufersicherheit.

Woher stammen Device CALs für SQL Server 2017?

Die Device Clientzugriffslizenzen für SQL Server 2017, die von Wiresoft angeboten werden, stammen aus den Lizenzbeständen von Firmen und Organisationen. Für diese gilt daher die gültige Rechtsprechung, welche den Gebrauchtsoftware-Handel mit Microsoft CALs ausdrücklich gestattet, was auch durch verschiedene Gerichtsurteile immer wieder bestätigt wurde.

Was heißt das für Sie als Wiresoft Kunde?

Sowohl der Kauf von gebrauchten Device CALs für SQL Server 2017 oder anderen von Wiresoft angebotenen Clientzugriffslizenzen wie auch deren Einsatz bietet rechtliche Sicherheit, denn weder Sie noch Wiresoft verletzen dabei gesetzliche Bestimmungen. 

Ihre Vorteile beim Kauf von gebrauchten CALs für SQL Server 2017

Device CALs für SQL Server 2017 als Gebrauchtsoftware von Wiresoft bei oder anderen Zugriffslizenzen bieten Kunden aus all diesen Gründen eine preisgünstige Alternative zu Angeboten der meisten anderen Anbieter von Lizenzen, gerade auch deshalb, weil es keine Einschränkungen durch Lizenzstaffelungen für Device CALs gibt. Dadurch haben Sie die freie Wahl bei Ihrer Lizenzierung der SQL Server-Dienste, um der tatsächlichen Nutzung in Ihrem Betrieb zu entsprechen, wodurch die Kosten für die Server-Lizenzierung ebenfalls gesenkt werden.

Im Wiresoft Online-Shop finden Sie als Used Software-Zugriffslizenzen nicht nur Device CALs, sondern auch entsprechende User CALs für SQL Server 2017 – inklusive Zugriffslizenzen von anderen Versionen von MS SQL Server mit den dazu benötigten Serverlizenzen. So reduzieren Sie auch eventuelle Anschaffungskosten für neuere Endgeräte oder das Risiko von Kompatibilitätsproblemen durch abweichende Software-Versionen.

Neben Device CALs für SQL Server 2017 finden Sie im Wiresoft Software-Shop auch Clientzugriffslizenzen sowie Serverlizenzen für andere Microsoft Server – auch hier mit allen Vorteilen von Gebraucht-Software. Bei Fragen zu Device CALs für SQL Server 2017 oder einem anderen Microsoft Produkt nutzen Sie gern unsere kompetente Beratung im Chat oder per E-Mail bzw. Telefon.

Leer, escribir y debatir reseñas...más
Oceny klientów dla "MICROSOFT SQL SERVER 2017 - 5 PACK DEVICE CAL"
Escribir valoración
Las valoraciones se desbloquearán tras su comprobación.

Los campos marcados con un * son obligatorios.

He tomado nota de la política de privacidad.

Último visto